Autorenzeit · Neuerscheinung · Rezension

Rezension: Hit Delete von Nina Hirschlehner

Es folgt….Werbung!!!

Quelle: Nina Hirschlehner

Autorin: Nina Hirschlehner
Titel: Hit Delete
eBook
342 Seiten
Preis 0,99€
Das Taschenbuch könnt Ihr schon bestellen
eBook gibt es ab morgen !!

Inhalt
Quelle Nina Hirschlehner

Chloe hat ein Geheimnis. Eines, das sie vor der ganzen Welt bewahren muss, weil sie es ihrer Großmutter vor deren Tod versprochen hat. Es zerreißt Chloe innerlich, mit niemandem darüber sprechen zu können – nicht einmal mit ihrer besten Freundin.

Erst als sie auf Trace stößt, wird Chloe klar, dass sie gar nicht die Einzige ist, die von Dämonen heimgesucht wird. Von Erinnerungen, die einfach alles zu zerstören scheinen. Sie macht es sich zur Aufgabe, herauszufinden, was sich hinter ihm verbirgt. Aber genau wie Chloe bleibt Trace stur.

Wer wird das Geheimnis des anderen zuerst lüften?

Rezension
Durch Instagram wurde ich auf Hit Delete aufmerksam. Nina Hirschlehner hat Blogger gesucht, die ihr neues Young Adult Buch lesen möchten, mit dem Hinweis: es ist düsterer und OHNE Happy End. Damit hat sie mich neugierig gemacht und ich bin froh zu ihrem Bloggerteam zu gehören. Dies beeinflusst nicht meine Meinung zu dem Buch!


Von Nina Hirschlehner habe ich schon „Beastly Touch“ gelesen und war begeistert. Meine Rezension findet Ihr weiter unten.
Das Cover von Hit Delete ist sehr gelungen – wer das Buch liest erkennt die Hinweise auf dem Cover.
Die Hauptprotagonistin in diesem Buch ist Chloe. Sie hat ein echtes Problem und Ängste, die sie niemanden anvertrauen kann. Noch nicht mal ihren Eltern oder ihrer besten Freundin. In ihrer besten Freundin: Zola habe ich ich mich echt getäuscht, irgendwie habe ich ein falsches Bild von ihr gehabt. Aber mehr kann ich dazu nicht verraten.


Trace ist der Bad Boy in dieser Story. Er ist der neue und passt mit seinem Auftreten nicht wirklich in die spiessige Stadt. Er sucht Zuflucht bei seinem Opa, auch er trägt ein Päckchen mit sich rum, dass er so niemanden wirklich anvertrauen kann. Ich. muss sagen, die ganze Stimmung in dem Buch ist drückend und ich habe auf einen richtigen Knall gewartet. Die Kapitel sind abwechselnd aus Trace und Chloes Sicht geschrieben. Sie kommen sich langsam näher, am Anfang war ich mir nicht so sicher ob sie sich überhaupt leiden können. Es ist einfach keine typische Liebesgeschichte: kein Kitsch, keine Klischees. Trotzdem fangen sie an sich zu vertrauen und sich ihre Geschichten zu erzählen. Und das passt einfach so gut zu diesem Buch. Die Geheimnisse der beiden sind einfach größer als das Kribbelten zwischen ihnen. Für mich bleibt Hit Delete auf jeden Fall im Kopf. Es ist anders, als die Bücher die ich immer lese. Was auf keinen Fall negativ gemeint ist. Die Geschichte regt zum nachdenken an und ich habe mich immer wieder gefragt was würde ich in dieser Situation machen. Es gibt kein Happy End, aber das gewählte Ende von Nina Hirschlehner passt einfach sehr gut zu der Geschichte. Es ist einfach realistischer. Da würde Friede Freude Eierkuchen nicht passen. Mich hat die Autorin mit ihrem Buch begeistert und überzeugt. Ich werde sie auf jeden Fall weiterhin verfolgen und das war nicht das letzte Buch von ihr, das ich gelesen habe.

Bewertung

Kennt Ihr schon mein Interview mit Nina Hirschlehner? Ihr findet es hier. Auch das Buch Beastly Touch kann ich Euch nur empfehlen. Schau Euch mal meine Rezension an!

Quelle: Zitabilder Nina Hirschlehner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s