Autorenzeit · Interview · Neuerscheinung

Kennt Ihr Nina Hirschlehner?

Werbung!!!!
VIELEN LIEBE DANK AN NINA HIRSCHLEHENER FÜR DAS TOLLE INTERVIEW!

Kennt Ihr Nina Hirschlehner?
Ich kenne sie seit ihrem Buch Beastly Touch – mein Gift auf deiner Haut (hier gehts zu meiner Rezension) Entdeckt habe ich sie bei Instagram und das Cover von Beastly Touch hat mich damals angesprochen und auch die Geschichte ist einfach was besonders. Jetzt gehöre ich zu ihrem Hit Delete Bloggerteam, auch dieses Buch ist wieder ganz anders und ganz besonders. Mehr dazu erfahrt Ihr morgen. Jetzt möchte ich Euch erstmal Nina vorstellen. Total sympathisch!! Vielen liebe Dank nochmal an Dich, Nina, dass du dir zeitgenommen hast.

Stelle dich mit drei Wörtern vor.Organisiert, begeisterungsfähig, kreativ

Seit wann schreibst du? Was hat Dich zum schreiben gebracht, gab es ein besonderes Erlebnis?
Ich schreibe seit etwa 2010, mein erstes Buch habe ich Ende 2014 veröffentlicht. Der Weg zum Schreiben war sehr lang und es gab viele kleine Einflüsse, die mich schlussendlich zum Schreiben gebracht haben. Der Hauptgrund war allerdings ein Buch, das ich mal gelesen habe. Ich war gefesselt und wollte auch so etwas erschaffen (vielleicht sogar etwas besseres (; )


Wie sieht Dein Autorinnenalltag aus?
Ich starte schon sehr früh am – meistens zwischen 7 und 8 Uhr. Da erledige ich direkt die wichtigsten Punkte von meiner To Do-Liste (die ich mir schon am Vortag geschrieben habe). Wenn meine Schwerpunkte abgearbeitet sind, mache ich mir ein kleines Frühstück. Danach geht es in die nächste Runde. Ich arbeite meisten 30 Minuten, dann mache ich 10 Minuten Pause. So vermeide ich es, mich zu überarbeiten und ablenken zu lassen.Wenn ich ganz großen Hunger habe, dann esse ich zwischen 1 und 2 Uhr noch mal eine Kleinigkeit, danach arbeite ich weiter bis 15 Uhr.Um diese Zeit mache ich meistens Pause und erledige den Haushalt. Wenn mir danach noch Zeit bleibt, bevor mein Freund nach Hause kommt, setze ich mich noch mal an die Arbeit. Aber danach ist Feierabend und ich verbringe den restlichen Tag mit meinem Freund (: 

Was schreibst du lieber Young/ New Adult oder Fantasybücher?
Fantasy fällt mir leichter. Man merkt es schon an der Zahl der Veröffentlichungen. Ich habe nur ganz wenig Jugendbücher, was daran liegt, dass ich mit ihnen ganz wichtige Nachrichten in die Welt hinausschicken möchte. (In „Lass uns Träume sammeln“ ging es zum Beispiel um das Thema Mobbing.) Deshalb stecke ich sehr viel mehr Zeit und Energie in meine YA-Bücher.Bei Fantasy ist es einfacher. Da setzt mir die Realität keine Grenzen (; 
Haben Deine Charaktere manchmal Ähnlichkeiten mit dir? Wenn ja, wer und welche?
Wenn, dann sind es nur Kleinigkeiten. Chloe malt zum Beispiel gerne. Claire aus „Lass uns Träume sammeln“ steht Teesorten wie „Hol dir Harmonie-Tee“ skeptisch gegenüber. Es sind immer nur ganz kleine Aspekte von mir, die ich meinen Charakteren mit auf den Weg gebe.

Welches deiner Bücher, die Du geschrieben hast ist Dein absolutes Herzensbuch?
„The Last Desire“ war meine erste Geschichte, darum hat sie einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Mein Lieblingsbuch war bisher aber immer „Lass uns Träume sammeln“, wobei „HIT DELETE“ nun ebenfalls ganz vorne mitspielt …

Liest du selbst gerne?
Welches Genre und hast du einen Buchtipp für meine Leser?

Ich lese sehr gerne und kaufe mir auch immer wieder neue Bücher. Die Wahrheit ist aber, dass ich kaum dazu komme, weil ich die meiste Zeit über schreibe. Und wenn ich dann mal zu lesen beginne, bekomme ich wieder Lust zu schreiben. ABER wenn ich lese, dann ebenfalls Jugendbücher und Fantasy. Meine absolute Lieblingsreihe sind „Die Chroniken der Schattenjäger“ von Cassandra Clare.

Kennt Ihr Bücher von Nina Hirschlehner? Habt Ihr eine Empfehlung für mich?

Ich empfehle Euch natürlich Hit Delete. Das Taschenbuch könnt Ihr bei Amazon schon bestellen. Und das eBook ist ab morgen verfügbar!
Außerdem spricht mich „The last desire“ an und ich habe es auch schon auf meinem Reader geladen und werde es bald lesen.

Quelle Bild: Nina Hirschlehner

Inhalt: Quelle Amazon
Chloe hat ein Geheimnis. Eines, das sie vor der ganzen Welt bewahren muss, weil sie es ihrer Großmutter vor deren Tod versprochen hat. Es zerreißt Chloe innerlich, mit niemandem darüber sprechen zu können – nicht einmal mit ihrer besten Freundin.

Erst als sie auf Trace stößt, wird Chloe klar, dass sie gar nicht die Einzige ist, die von Dämonen heimgesucht wird. Von Erinnerungen, die einfach alles zu zerstören scheinen. Sie macht es sich zur Aufgabe, herauszufinden, was sich hinter ihm verbirgt. Aber genau wie Chloe bleibt Trace stur.

Wer wird das Geheimnis des anderen zuerst lüften?

Quelle Bild: Nina Hirschlehner

Inhalt: Quelle Nina Hirschlehner
Die 17-jährige Cora ist ein Monster. Seit sie im Meer von einer Qualle angegriffen wurde, wird ihre Haut immer dann giftig, wenn sie Angst hat. Nachdem sie in Notwehr einem Mann das Gesicht verätzt, wird sie im „Zoo der Monster“ eingesperrt. Dort soll sie ihre Kräfte zur Schau stellen, um die Zoo-Besucher zu unterhalten. Alles, woran Cora denken kann, ist Flucht. Doch ausgerechnet der für seine Gnadenlosigkeit bekannte Wärter Grayson erwischt sie bei dem Versuch. Zu Coras Verwunderung bestraft er sie nicht. Sieht er in ihr mehr als ein abscheuliches Monster? Aber wie soll sie ihm beweisen, dass sie harmlos ist, wenn sie ihm mit jeder Berührung Schmerzen bereitet? Cora muss lernen, ihre Angst zu überwinden, denn am Ende kann nur ein Kuss sie befreien.

Quelle Bild: Nina Hirschlehner


Inhalt: Quelle Nina Hirschlehner
Wie fühlt es sich an, aufzuwachen und zu wissen, dass man eigentlich tot sein sollte?

Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können?

Ich hoffe, ich konnte Euch ein bisschen neugierig machen! Schaut doch auch mal auf der Homepage von Nina Hirschlehner vorbei!

2 Kommentare zu „Kennt Ihr Nina Hirschlehner?

  1. Meine erste Reaktion ist ja: nein, küß die Qualle nicht! Selbst wenn es keine Seewespe sein sollte. Nicht nur, dass es wehtun könnte. Nicht nur, dass eine ansehnliche portugiesische Galeere (wäre eigentlich olle Fregatte für ein Monster dieser Art eine Beleidigung?) einen in ihre Fäden verwickeln könnte. Nein, am harmlosen Ende erwartet einen – Glibber. Aber vielleicht geht ja alles gut aus, hört der Wärter etwa auf einen Namen wie Nemo?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s