Kurze Rezension · Neuerscheinung · Rezension

Rezension: Sorry not Sorry von Ella Amato

Werbung. Vielen dank an NetGalley und Carlsen für das Rezensionsexemplar. #SorryNotSorryLiebesroman #NetGalleyDE

Quelle: Carlsen Verlag

Autorin: Ella Amato
Titel: Sorry not Sorry
Impress / Carlsen Verlag
eBook
Liebesgeschichte
ab 14 Jahren
370 Seiten
3,99€

Inhalt
Quelle: Carlsen Verlag

**Ein Stiefbruder zum Verlieben**
Als die 17-jährige Tilda von ihrem Vater in die USA zu ihrer Mutter und deren neue Familie geschickt wird, ist sie entsetzt. Zu ihr hat sie genauso wenig ein Verhältnis wie zu Jonathan, dem neuen Mann ihrer Mutter und dessen drei unausstehlichen Kindern. Besonders Tristan, der älteste und dazu auch noch absolut heiße Stiefbruder, geht ihr unter die Haut. Schon ab ihrer ersten Begegnung benimmt er sich einfach unmöglich und treibt Tilda zur Weißglut. Doch je mehr Zeit sie, gezwungenermaßen, miteinander verbringen, desto sicherer ist sich Tilda, dass Tristans Gemeinheiten eigentlich nur eine Fassade sind… 

//»Sorry not Sorry« ist ein in sich abgeschlossener Roman.//

Rezension
Sorry not Sorry habe ich als Rezensionsexemplar erhalten, da ich Impress Bloggerin bin. Vielen Dank dafür. Hier hat mich sofort der Inhalt angesprochen. Ich mag Liebesgeschichten mit einem sexy Stiefbruder, so einige habe ich schon gelesen.
Das ist das erste Buch, dass ich von Ella Amato lese. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Tilda ist ein typischer Teenager, ihre Eltern sind getrennt. Sie macht ihrem Papa das Leben schwer, denn die neue Frau an seiner Seite kann sie so garnicht leiden. Also zieht sie zu ihrer Mutter in die USA. Dort erwartet sie die Familie mit Stiefschwester und zwei Brüdern. Und einer sieht garnicht so übel aus. Das Buch ist ein typisches Teeniebuch. Viele werden sich hier wieder erkennen, auch wenn es an manchen Stellen übertrieben scheint, passt es einfach. Es liest sich locker leicht. Ein auf und ab der Gefühlswelt. Skandale, Teeniepartys, Schulproblem und auch die Familie spielt eine große Rolle. Sehr unterhaltsam. Wenn auch für mich ein bisschen lange und am Ende hat es mich nicht mehr so gefesselt.

Fazit
Süßes Teeniebuch. Tolle Charaktere, der Schreibstil überzeugt und es kommt keine Langeweile auf.

Bewertung




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s