Neuerscheinung · Rezension

Rezension: Alles.nichts.Und ganz viel dazwischen von Ava Reed

WERBUNG. Das Buch habe ich kostenlos vom Verlag und Lovelybooks zur Verfügung gestellt bekommen.

Quelle: Uberreuter Verlag

Autorin: Ava Reed
Titel: Alles.nichts. Und ganz viel dazwischen.
Verlag: Ueberreuter
gebundene Ausgabe
ab 12 Jahren
320 Seiten
Preis 16,95€

Inhalt
Quelle: Ueberreuter

Das persönlichste Buch von Ava Reed! Ein Buch, das Hoffnung macht.
Mit Zeichnungen der Autorin und handgeschriebenen Tagebucheinträgen.
___________________________

Der Abschluss. So viele Dinge, die zu tun sind.
Und danach? Ein Studium? Eine Ausbildung? Reisen?
Leni ist ein normales und glückliches Mädchen voller Träume. Bis ein Moment alles verändert und etwas in ihr aus dem Gleichgewicht gerät. Es beginnt mit zu vielen Gedanken und wächst zu Übelkeit, Panikattacken, Angst vor der Angst. All das ist plötzlich da und führt zu einer Diagnose, die Leni zu zerbrechen droht. Sie weiß, sie muss Hilfe annehmen, aber sie verliert Tag um Tag mehr Hoffnung. Nichts scheint zu funktionieren, keine Therapie, keine Medikation. Bis sie Matti trifft, der ein ganz anderes Päckchen zu tragen hat, und ihn auf eine Reise begleitet, die sie nie antreten wollte …

Rezension

Als erstes möchte ich mich bedanken, dass ich an der Lovelybooks Leserunde teilnehmen durfte. Mir hat sofort der Inhalt gefallen, auch wenn man schon ahnt, dass es kein leichtes Thema wird. Das Cover finde ich sehr schön – Grün – die Farbe der Hoffnung. Außerdem sind immer wieder ein paar Seiten per Hand geschrieben/ gezeichnet. Von Ava Reed persönlich. Sie stellen Lenis Tagebucheinträge dar. Eine tolle Idee. Und begeistert hat mich auch das Lesebändchen- ich glaube ich habe in letzter Zeit zu viele Ebook gelesen ….
Es geht um Leni. Leni ist ein ganz normales Mädchen, dass kurz vor dem Abi steht. Und dann kommt alles anders. Leni fühlt sich nicht gut. Ein Ärzte Hopping beginnt. Keiner kann ihr so richtig sagen was sie hat. Oder es wird ignoriert. Ziemlich hart und unfair. Ava Reed hat in diesem Buch so wunderbare Charaktere erschaffen. Ich will garnicht weiter auf den Inhalt eingehen, es wäre nur ein fetter Spoiler. Sie schreibt sehr gefühlvoll. Man kann nachvollziehen wie es Leni und Matti geht. Auch Matti bekommt seine eignen Kapitel. Sie spricht Krankheiten/ Depressionen an – ein Thema das nicht verstanden werden soll – sondern akzeptiert werden sollte.  Auch wenn das Buch traurig und schwer ist, ich kann es wirklich nur empfehlen. Lest es. Auch ich musste es ab und zu mal weglegen und eine Pause machen. Was auf keinen Fall negativ ist. Denn es ist so gefühlvoll geschrieben. Auch wie die Umwelt mit der Depression umgeht -Eltern, beste Freundin oder die Teenies die Leni kennenlernt. Natürlich hat das Buch auch sehr schöne Stellen. Es hat einfach Spaß gemacht es zu Lesen und es wird so schnell nicht aus meinem Kopf verschwinden.

Bewertung


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s