Rezension

Ich habe ein neues Lieblingsbuch: Elian und Lira- das wilde Herz der See von Alexandra Christo

WEBRUNG! Da ich den Verlag und die Autorin nenne !
Das Buch habe ich selbstgekauft.

9783423762205
Quelle Cover DTV Verlag

Autorin: Alexandra Christo 
Titel: Elian und Lira – das wilde Herz der See 
dtv Verlag
eBook 
Preis: 16,99€
Auch als Taschenbuch erhältlich

Inhalt
Quelle: dtv Verlag

Lira ist die Tochter der Meereskönigin. Jahr für Jahr ist sie dazu verdammt, einem Prinzen das Herz zu rauben. Doch dann begeht sie einen Fehler und ihre Mutter verwandelt sie zur Strafe in die Kreatur, die sie am meisten verabscheut – einen Menschen. Und sie stellt Lira ein Ultimatum: Bring mir das Herz von Prinz Elian oder bleib für immer ein Mensch. Elian ist der Thronerbe eines mächtigen Königreichs. Doch das Meer ist der einzige Ort, an dem er sich wirklich zu Hause fühlt. Er macht Jagd auf Sirenen, vor allem auf die eine, die so vielen Prinzen bereits das Leben genommen hat. Als er eines Tages eine junge Frau aus dem Ozean fischt, ahnt er zunächst nicht, wen er da an Bord geholt hat. Bald wird aus Misstrauen jedoch Leidenschaft und das Unerwartete geschieht – die beiden verlieben sich ineinander.

Rezension
Mich hat das Buch schon neugierig gemacht, als es vor ein paar Monaten eine Coverabstimmung vom dtv Verlag gegeben hat. Ich fand damals auch dieses Cover wunderschön und es passt einfach so gut zu der Geschichte. Das Taschenbuch selbst funkelt noch ein bisschen – ein Grund für mich auch die gedruckte Version irgendwas zu kaufen.

Für mich ist „das wilde Herz der See“ das erste Buch von Alexandra Christo. Gleich auf der ersten Seite wird man als Leser in die geschaffene Welt der Sirenen und Menschen hineingeworfen. Die Hauptprotagonistin ist Lira, Tochter der Meereskönigin, die jedes Jahr mit ihrem Gesang ein Menschenherz rauben muss. Sie wird auch der Fluch der Prinzen genannt, denn sie raubt nur Herzen von Prinzen. Lira hat eine schreckliche Mutter, kein Wunder, dass sie so gerne mordet und auch darüber nicht weiter nachdenkt. Sie wirkt am Anfang eiskalt. Sie kennt sich nicht aus mit Beziehungen oder Freundschaften, denn Sirenen kennen nur den Krieg.

Dann ist da noch Elian, der Prinz. Er kommt aus dem Königreich Midas, das bekannt ist für sein Gold. Doch dort fühlt er sich nicht wirklich zuhause. Sein Zuhause ist ein Schiff, mit seiner Crew auf Sirenenjagd.

Lira hat eine abscheuliche Mutter. Die Meereskönigin beschreibt die Autorin als Ungeheuer. Und das gelingt ihr sehr gut. Ein bisschen hat mich die Geschichte an Arielle erinnert, aber Lira ist auf keinen fall einen süße Arielle. Aber sie wird verflucht, als  Mensch und landet natürlich auf dem Schiff von Elian.

Zu dem ganzen Buch kann ich sagen, dass Alexandra Christo einen sehr angenehmen Schreibstil hat. Sie hat eine Welt erschaffen, die ich mir sehr gut bildlich vorstellen konnte. Und die nicht zu kompliziert ist. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Elian und Lira geschrieben – das zeigen die unterschiedlichen Schriftarten an. Manchmal hätte ich mir aber gewünscht, dass über dem Kapitel der Name steht. Zeitweise war es kurz verwirrend.

Elian und Lira ist kein typisches Liebespaar. Ich mag die Stellen viel lieber an denen sie sich gegenseitig umbringen wollen -ihr müsst es lesen, dann versteht ihr mich. Gegeneinander kämpfen, misstrauen und dann sich doch irgendwie näher kommen und auf den andren angewiesen sind. Die beiden kommen sich ziemlich plötzlich näher und damit habe ich nicht gerechnet. Ich habe irgendwie an der Liebe zwischen beiden gezweifelt. Aber die Autorin hat das sehr geschickt umgesetzt und keine Angst, die Liebesgeschichte nimmt nicht das ganze Buch ein. Sie ist sehr am Rande.

Auch die Protagonisten verändern sich. Vor allem Lira, die darüber anfängt nachzudenken, wie ihr Leben bis jetzt gelaufen ist. Was Zusammenhalt bedeutet, vor allem als sie mit auf dem Schiff von Elian und seiner Crew ist.

Fazit
Für mich ist das Buch perfekt, es ist total spannend. Die Welt die Alexandra Christo geschaffen hat ist wunderschön, an manchen Stelen grausam. Tolle Protagonisten und Nebencharaktere. Mich konnte „das wilde Herz der See“ wirklich fesseln. Mir hat es total viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und es hat erstmal die Lust auf ein neues Buch anzufangen verdorben. Wem geht das manchmal auch so??

Bewertung
Rezension: Forever with you von J. Lynn

3 Kommentare zu „Ich habe ein neues Lieblingsbuch: Elian und Lira- das wilde Herz der See von Alexandra Christo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s