Rezension

Ein etwas anderes Thema: Shinrin Yoku – Waldbaden – die heilende Kraft der Natur von Annette Lavrijsen

Werbung, da Markennennung! Das Buch habe ich kostenlos als Rezensionsexemplar von Bastei Lübbe zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank.

Autorin: Annette Lavrijsen  

978-3-7857-2635-8-Lavrijsen-Shinrin-Yoku-Waldbaden.-Die-heilende-org
Quelle: Bastei Lübbe AG

Titel: Shinrin Yoku – Waldbaden – die heilende Kraft der Natur
Bastei Lübbe Verlag
Hardcover
Genre: Lifestyle
239 Seiten
ab 16 Jahren
16,00€

 
Inhalt
Quelle Bastei Lübbe

In Japan ist Shinrin Yoku, das Baden in der Waldluft, bereits anerkannte Therapie gegen körperliche und psychische Leiden – und die Wissenschaft bestätigt ihre Wirksamkeit. Zu Shinrin Yoku gehört aber auch, sich emotional auf den Wald einzulassen, denn wir können von der Natur viel lernen, etwa über unseren Hang zu Perfektion und Schönheit, das Wertschätzen der Gegenwart oder unseren Umgang mit Vergänglichkeit. Annette Lavrijsen bringt uns mit leichter Hand wissenschaftliche und philosophische Hintergründe von Shinrin Yoku nahe und schlägt eine Brücke zwischen europäischer Waldliebe und japanischer Kultur.

Rezension
Ich habe Shinrin Yoku von Annette Lavrijsen bei Bastei Lübbe angefragt, da ich ein großer Naturfan bin. Durch meine zwei Schäferhunde bin ich täglich draußen. Mich hat vor allem das Thema „sich auf den Wald einzulassen“ neugierig gemacht.

Bewusst die Natur genießen. Das Buch ist sehr hübsch gestaltet. Im Einband sind Blätter und in den Kapitel selbst immer wieder Zeichnungen und die Farbe grün spielt passend zum Thema eine große Rolle. Ich finde das Buch wunderschön gestaltet.

Shinrin Yoku ist in verschiedene Kapitel eingeteilt, es gibt ein Vorwort in dem genau erklärt wird in was es in dem Buch geht, außerdem spielen die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Wind eine Rolle. Die einzelnen Abschnitte sind kurz und einfach geschrieben. Man kann immer mal wieder in das Buch reinlesen ganz ungezwungen.

Besonders gut hat mir das Kapitel „Natürlicher leben“ gefallen. Denn man hat nicht immer Zeit im Wald baden zu gehen. In dem Kapitel stellt die Autorin Methoden vor mit denen man die Natur in seinen Alltag einbinden kann z.B. im eignen Garten, oder ein Moos Terrarium bauen, gesundes Essverhalten und und und.

Ich konnte das Thema Waldbaden gleich in meinem Urlaub umsetzen. Denn wir haben ein paar Tage im bayerischen Wald verbracht. Auch wenn das jetzt „digitales Waldbaden“ ist, möchte ich euch ein paar Bilder zeigen.

 

Bildquelle: Fräulein Eule Privat

Für mich war Shinrin Yoku  neu, die Natur bewusster wahrnehmen. Sich zu entspannen und einfach mal nichts zu tun. Das Handy zuhause lassen und abschalten. Außerdem habe ich neues entdeckt und es geht nicht ums wandern oder spazieren gehen, wie ich es bisher kannte. Interessant finde ich auch, dass es Shinrin Yoku Seminare gibt .

Ich kann kann das Buch nur empfehlen, abschalten, endschleunigen und einfach mal die Natur bewusster wahrnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s